Konstituierung der Bundestagsausschüsse!

 
Foto: © Deutscher Bundestag / Thomas Koehler/photothek/Deutscher Bundestag
 

Möller wird stellvertretende verteidigungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion.
Mit der Konstituierung der Ausschüsse nimmt der Bundestag heute seine fachliche Arbeit auf. „Ich freue mich, dass es jetzt fachpolitisch richtig losgeht“, begrüßt Siemtje Möller die Einsetzung der Ausschüsse, „besonders, da ich in meinen Wunsch-Fachbereichen arbeiten kann.“

 

Am Dienstag wurde Siemtje Möller zur stellvertretenden verteidigungspolitischen Sprecherin gewählt. „Diese Wahl ehrt mich sehr und ich freue mich auf die konstruktive Zusammenarbeit in unserer Arbeitsgruppe“, kommentiert Möller ihre Wahl. Im Verteidigungsausschuss möchte Siemtje Möller sich als ordentliches Mitglied unter anderem für das Thema Marine stark machen. „Mit Wilhelmshaven haben wir nicht nur einen der bedeutendsten Bundeswehrstandorte im Wahlkreis, sondern die Bundeswehr ist insgesamt prägend für unsere Region“, betont Möller.
Auch sei ihre stellvertretende Mitgliedschaft im Auswärtigen Ausschuss eine passende Ergänzung: „Internationale Themen haben mich schon immer begeistert und einer zunehmend vernetzten Welt spielen sie auch für unseren Wahlkreis eine immer größere Rolle.“
Darüber hinaus freue sie sich auf die Herausforderungen als ordentliches Mitglied im Petitionsausschuss: „Der Petitionsausschuss ist Demokratie pur und der direkte Kanal für Anliegen von Bürgerinnen und Bürgern in die Mitte des Parlaments.“
In den heutigen konstituierenden Sitzungen der Bundestagsausschüsse werden die jeweiligen Ausschussvorsitzenden gewählt, bevor in der nächsten Sitzungswoche die ersten regulären Sitzungen stattfinden

 
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.